Startseite» Generalversammlung 

Berichte der Generalversammlungen

Bericht der Mitgliederversammlung am 31.03.2017

Am Freitag, den 31.03.2017 fand wie in jedem Jahr im Clubhaus des SV Waldwimmersbach die diesjährige Mitgliederversammlung statt, dazu begrüßte der 1.Vorstand Gerd Wolf besonders Bürgermeister Heiner Rutsch, zahlreiche Gemeinderatsmitglieder, sowie Verantwortliche des Partnervereins SG Lobenfeld sowie einige aktuelle Spieler unserer Spielgemeinschaft.
Nach Genehmigung der Tagesordnung, welche um einen Punkt erweitert wurde, gedachte die MV der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute.
Es folgte der Bericht des 1.Vorstandes (vorgetragen von der 2.Vorsitzenden), in welchem sie kurz auf den Spielbetrieb und Aktivitäten nach der letzten MV einging. So ging sie zunächst um das sportliche Highlight, den Aufstieg der 2.Mannschaft in die B-Klasse ein. Dem folgte das AH – Turnier am 03.06.2016, das Relegationsspiel am 12.06.2016, das Schnitzelessen im Clubhaus am 24.06.2016, der Kerwemontag im September, aber auch auf das Schlachtfest, die Adventsfeier und natürlich das Vierbandenturnier 2017.
Sie dankte allen HelferInnen bei den verschiedensten Veranstaltungen, dem Spielausschuss (Steffen Seifarth, Michael Benke, Christian Dick, Daniel Frey) und der Jugendabteilung des SVW unter bewährter Leitung von Karl Werner, Gitta Brauch und Rainer Kress, dem Schiedsrichtern des SVW und dem Team des Kinderturnens um Gitta Brauch, Heike Christ und Tanja Zahn. In ihren Dank eingeschlossen wurden auch die restlichen Vorstandsmitglieder, die Mitglieder der Teamplayer – Redaktion (welche nach dem Rückzug von Kevin Heckmann das Layout selbst gestalteten – hier tat sich Frank Jungmann besonders hervor) und die Fördervereinsmitglieder.
Anschließend trug Kassierer Ursula Schupp das Zahlenwerk mit Einnahmen und Ausgaben vor, wobei insgesamt ein gutes Plus erwirtschaftet wurde. Der Kassenprüfer Friedrich Karl Frosch bescheinigte den Kassierern Ursula Schupp und Willi Zapf eine ausgezeichnete Arbeit, die Buchhaltung der Belege und Auflistungen wurden sehr akribisch und genau geführt, er schlug die Entlastung des Vorstandes vor.
Im Anschluss ließ Spielausschuss Steffen Seifarth die Spielzeit 2015/16 Revue passieren, ging ferner er auf die aktuelle Situation ein, wobei sich beide Mannschaften noch im unteren Tabellendrittel finden. Die Jugend nimmt nach wie vor einen sicheren Platz beim SVW ein, so gingen sowohl Gitta Brauch für das Kinderturnen (immerhin noch 57 Kinder), als auch der Jugendleiter Karl Werner (welcher den zahlreichen Jugendtrainern für ihre unermüdliche ehrenamtliche Arbeit besonders dankte), sowie Rainer Kress (für den weiblichen Part der SG Lobbach) auf die geleistete Arbeit in der Jugendbetreuung im Fußball ein. Den Bericht der Alten Herren übernahm der 1.Vorstand. besonderes Highlight war der 2.Platz beim Vierbandenturnier in diesem Jahr. Den Abschluss der Berichterstattung bildete Ulrich Wagner, der kurz auf die Arbeit des Fördervereins „Die Russe“ einging.
Es folgte eine kurze Rede und Danksagung des Bürgermeisters Heiner Rutsch, dem anschließend die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte. Bei den anschließenden Wahlen wurde Susanne Konrad zum 2.Vorstand (für zwei Jahre) und Jörg Bürgermeister zum 3.Vorstand (2 Jahre) gewählt. Für das Amt des Kassierers konnte Christian Dick für zwei Jahre gewonnen werden. Er wird zukünftig die Arbeit der beiden Kassierer Ursula Schupp und Willi Zapf unterstützen. Neu wurde Thomas Fouquet (2 Jahre) als Kassenprüfer gewählt. Der Spielausschuss wird in den nächsten zwei Jahren von Joachim Gärtner, Werner Schmitz (beide jeweils auf 2 Jahre) vervollständigt, das Gleiche trifft auf Daniel Frey zu, welcher ebenfalls für zwei Jahre wieder gewählt wurde. Nachdem Helmut Kress aus dem Ältestenrat ausschied, wurden mit Hans Wolf und Wolfgang Walter zwei Nachfolger gewählt.
Nach den Wahlen ging der 1.Vorstand kurz auf das Bauvorhaben der Rasenplatzsanierung in Waldwimmersbach ein, der geplante Baubeginn ist für Mitte April geplant, das vermutliche Ende ca. im Oktober, da neben dem Rasen die komplette Drainage und die Bewässerung erneuert werden müssen. Die Finanzierung ist durch die Gemeinde, den BFV und durch den Eigenanteil des SVW gesichert. Durch einen einstimmigen Mitgliederbeschluss zur Aufnahme eines Kredites, wird das Bauvorhaben von den anwesenden Mitgliedern unterstützt.
Anschließend nahm Willi Zapf mit Unterstützung des 1.+2.Vorstandes die Ehrungen für 25 (Kurt Brauch, Gernot Hug, Felix Langer),40 (Walter Bender, Thomas Fouquet, Albrecht Frosch, Uwe Knecht, Werner Müller, Victor Rivera, Hans Wolf, Karl-Heinz Wolf) und 50 (Hans-Werner Münz) - jährige Mitgliedschaft beim SV Waldwimmersbach.
Mit dem gemeinsamen Singen des SVW-Liedes konnte die MV 22.30Uhr beendet werden.

Mitgliederversammlung am 18.03.2016

Zur Mitgliederversammlung am 18.03.2016 im Clubhaus konnte Vorstand Gerd Wolf 40 Mitglieder und zahlreiche Gäste begrüßen,darunter Bürgermeister Heiner Rutsch, verschiedene Gemeinderäteund Ehrenmitglieder sowie Spieler und Trainer der SG-SV Lobbach.

Nach Genehmigung der Tagesordnung gedachte man der Verstorbenen des vergangenen Jahres, darunter insbesondere dem langjährigen Vereinsmitglied Kurt Ziegler, mit einer Schweigeminute.

Anschließend folgte der Bericht des kommissarischen 1. Vorstands, in dem er die Ereignisse des Zeitraums ab der letzten MV bis heute Revue passieren ließ und allen Verantwortlichen für ihren Einsatz dankte. Dieser Dank ging insbesondere an alle Trainer und Betreuer, die Vorstandskollegen, die Jugendleitung und die FSJ-ler, BM Rutsch mit Gemeindeverwaltung und Gemeinderäten, die Schiedsrichter, Platzobmann, Platzkassier – und Platzwart, den Förderverein, das Redaktionsteam des Teamplayers, sowie an alle fleißigen Helfer, Freunde und Gönner, die den Verein in so vielfältiger Weise unterstützt haben. Er erinnerte u.a. an die schönen Wochen rund um den Aufstieg und die Meisterschaft der 1. Mannschaft und den abrupten Vorstandswechsel, nachdem der bisherige 1. Vorstand über Nacht sein Amt niedergelegt hatte.

Danach gab Ursula Schupp das Zahlenwerk des vergangenen Abrechnungsjahrs wieder, aus dem insgesamt eine positive Bilanz für den Verein gezogen werden konnte. Der Kassenprüfer Marcus Böhm, der mit seinem Kollegen Uwe Knecht die Prüfung vorgenommen hatte, bescheinigte den Kassier eine ausgezeichnete Arbeit, an der sich „mancher Geschäftsmann ein Beispiel nehmen sollte“.

Für den Spielausschuss trug Michael Benke einen kurzen Bericht zur Situation der beiden Mannschaften vor, welcher durch statistische Zahlen von Hans Wolf ergänzt wurde. Gitta Brauch ging auf den Ablauf im Kinderturnen ein, in dem wöchentlich über 50 Kinder im Alter von 2,5 bis 14 Jahren betreut werden und Karl Werner stellte mit einer PowerPointPräsentation die vielfältige Arbeit der Jugendabteilung dar, die hierfür jährlich regelmäßig zahlreiche Preise einheimst.

Auch der Vertreter der Alten Herren Marcus Böhm berichtete von verschiedenen Turnieren und Ausflügen der AH.

Zum Abschluss der Berichterstattung ging der Vorstand des Fördervereins Ulrich Wagner kurz auf deren Arbeit ein und wünschte sich weitere Mitglieder, die die Arbeit des Vereins unterstützen.

BM Rutsch, der kurz auf die verschiedenen Berichte einging und allen Helfern dankte, nahm anschließend die Entlastung des Vorstands vor, die einstimmig – bei Enthaltung des Vorstands – genehmigt wurde.

Die anschließenden Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis:

1. Vorstand Gerd Wolf

2. Vorstand Susanne Konrad

3. Vorstand – nicht besetzt

Kassier: Ursula Schupp und Willi Zapf

Schriftführer: Steffen Seifarth

Kassenprüfer: Karl Fritz Frosch (neben Marcus Böhm, der noch ein Jahr gewählt war)

Spielausschuss: Michael Benke, Christian Dick und Steffen Seifarth (Daniel Frey ist noch ein Jahr gewählt)

Ältestenrat: Ludwig Kresser, Helmut Kress, Karl Fritz Frosch und Eberhard Wolf


Es erfolgte die Bestätigung der Beschlüsse der Jugendabteilung aus der Jugendvollversammlung vom 22.02.2016. Bei den anschließenden Ehrungen, die Gerd Wolf und Willi Zapf vornahmen, durften Andreas Kramer, Helmut Rudolf, Franz Steinhauser, Gerd Wolf und Karl-Friedrich Kress die Ehrennadel für langjährige Mitgliedschaft in Empfang nehmen.

Danach informierten Gerd Wolf und Willi Zapf über die geplante Rasenplatzsanierung, die im Frühjahr 2017 beginnen soll und beantworteten diverse Fragen hierzu.

Unter dem TOP „Verschiedenes“ appellierte der 1. Vorstand nochmal an alle Mitglieder, dass man dringend deren Unterstützung braucht und es ebenso wichtig wäre, wenn man in der Zukunft das Amt des 3. Vorstands wieder besetzen könne, bevor man um 22.30 h mit dem Singen des Vereinsliedes die Sitzung schloss.

Unser Bild zeigt die Geehrten von links Karl-Friedrich Kress (für 50 Jahre), Franz Steinhauser (für 40 Jahre), Ehrenvorstand und Kassier Willi Zapf, Andreas Kramer

(für 25 Jahre), Helmut Rudolf (für 25 Jahre), 2. Vorstand Susanne Konrad und 1.Vorstand Gerd Wolf (für 40 Jahre)



Bericht der Mitgliederversammlung vom 27.03.2015

Am Freitag, den 27.03.2015 fand wie in jedem Jahr im Clubhaus des SV Waldwimmersbach die diesjährige Mitgliederversammlung statt, dazu begrüßte der 1.Vorstand Steffen Seifarth besonders Bürgermeister Heiner Rutsch, einige Gemeinderatsmitglieder, sowie viele Verantwortliche des Partnervereins SG Lobenfeld und einige aktuelle Spieler der Spielgemeinschaft Lobbach.

Nach Genehmigung der Tagesordnung gedachte die MV der Verstorbenen des Vereins und den tragisch Verunglückten des Flugzeugabsturzes mit einer Schweigeminute.

Es folgte der Bericht des 1.Vorstandes, in welchem er auf den Spielbetrieb und die Aktivitäten nach der letzten MV einging. So ging er kurz  auf den Spielbetrieb der Saison 2013/14, sowie auf den Verlauf der bisherigen Saison ein, dankte dabei den Verantwortlichen des Spielausschusses und dem Trainerteams, welche für eine gute Durchführung der Trainings und der Spiele beider Mannschaften sorgten. Ferner dankte er der Jugendabteilung des SVW unter bewährter Leitung von Karl Werner, Gitta Brauch und Rainer Kress, dem Team der Alten Herren um Marcus Böhm, dem Schiedsrichtern des SVW und dem Team des Kinderturnens um Gitta Brauch und Heike Christ. In seinen Dank eingeschlossen wurden auch die restlichen Vorstandsmitglieder, die Mitglieder der Teamplayer - Redaktion, die Fördervereinsmitglieder, sowie der Platzlinienobmann- und kassierer Harald Stürmer.

Highlights für den SVW waren nach der letzten Mitgliederversammlung das Relegationsspiel, der Kerwemontag, das Schlachtfest und natürlich das Vierbandenturnier in der Maienbachhalle. Hierbei hob er besonders die Hilfe von zahlreichen Helfern hervor, ohne die solche Events in dieser Größenordnung nicht zu stemmen wären. Anschließend trug Kassierer Ursula Schupp das Zahlenwerk mit Einnahmen und Ausgaben vor, wobei insgesamt ein sehr gutes Plus erwirtschaftet wurde. Der Kassenprüfer Uwe Knecht bescheinigte den Kassierern Ursula Schupp und Willi Zapf eine ausgezeichnete Arbeit, die Buchhaltung der Belege und Auflistungen wurden sehr akribisch und genau geführt, er schlug die Entlastung der Kassiere vor.

Im Anschluss ließ Hans Wolf im Namen des Spielausschusses die Spielzeit 2013/14 Revue passieren, ferner ging er auf das aktuelle Spielgeschehen beider Mannschaften in der laufenden Saison ein, in welchem die erste Mannschaft berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisliga Heidelberg hat. Die Jugend nimmt nach wie vor einen sicheren Platz beim SVW ein, so gingen sowohl Gitta Brauch für das Kinderturnen, als auch der Jugendleiter Karl Werner auf die einzelnen Jugenden für den laufenden Spielbetrieb ein. Er dankte dabei ausdrücklichen den vielen Betreuern am Spielfeldrand. Der Vertreter der AH SVWMarcus Böhm verkündete stolz die Ergebnisse bei den Turnieren der AH. Besondere Highlights für die älteren Herren waren die Teilnahme bei den Ortsmeisterschaften in Lobenfeld, aber auch der Platz an der Sonne beim diesjährigen Vierbandenturnier in der Maienbachhalle. Den Abschluss der Berichterstattung bildete Gerd Wolf, der kurz auf die Arbeit des Fördervereins „Die Russe" einging.

Es folgte eine kurze Rede und Danksagung des Bürgermeisters Heiner Rutsch, dem anschließend die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte. Bei den anschließenden Wahlen wurde Steffen Seifarth zum 1.Vorstand (für zwei Jahre) wieder gewählt. Neben dem Amt des Schriftführers übernahm Susanne Konrad für zwei Jahre auch den Posten des 3.Vorstandes.. Ebenfalls einstimmig wurde Marcus Böhm neu als Kassenprüfer gewählt. Der Spielausschuss wird in den nächsten zwei Jahren von Daniel Frey ergänzt. Weiter gewählt wurde Stefan Haffner, welcher ein weiteres Jahr Mitglied des Spielausschusses bleibt. An dieser Stelle aber noch ein persönliches Dankeschön an Thomas Meuter und Hans Wolf, welche den Spielausschuss des SVW über Jahre geprägt haben. Nach den Wahlen gab der 1.Vorstand den Mitgliedern bekannt, dass die Mannschaft ab der Saison 2015/16 SG-SV Lobbach heißt und als solche in beiden erreichten Klassen spielt.

Dem folgte Willi Zapf mit den Ehrungen für 25 (Ursula Schupp, Andreas Heilscher, Jürgen Müller),40 (Harald Villhauer, Bernhard Stumpf), 50 (Karl-Heinz Heissler, Gerhard Kress, Peter Malek, Ottmar Schwarz, Richard Steinhauser, Reinhard Zahn und Peter Zapf) und teilweise über 60 - jährige Mitgliedschaft (Helmut Kress, Klaus Sauer, Egon Bracht und Hermann Wesch)beim SV Waldwimmersbach.

Mit dem gemeinsamen Singen des SVW-Liedes konnte die MV 22.30Uhr beendet werden.

 

Bericht der Mitgliederversammlung vom 21.03.2014

Am Freitag, den 21.03.2014 fand wie in jedem Jahr im Clubhaus des SV Waldwimmersbach die diesjährige Mitgliederversammlung statt, dazu begrüßte der 1.Vorstand Steffen Seifarth besonders Bürgermeister Heiner Rutsch, Gemeinderatsmitglieder, sowie viele Verantwortliche des Partnervereins SG Lobenfeld  sowie einige aktuelle Spieler der Spielgemeinschaft Lobbach.

Nach Genehmigung der Tagesordnung gedachte die MV der Verstorbenen mit einer Schweigeminute.
Es folgte der Bericht des 1.Vorstandes, in welchem er kurz auf den Spielbetrieb und die Aktivitäten nach der letzten MV einging. So ging er auf den Spielbetrieb der Saison 2012/13, sowie auf die bisherige Saison ein, dankte dabei den Verantwortlichen des Spielausschusses, welcher für eine gute Durchführung der Training und der Spiele beider Mannschaften sorgte. Ferner dankte er der Jugendabteilung des SVW unter bewährter Leitung von Karl Werner, Gitta Brauch und Rainer Kress, dem Team der Alten Herren um Marcus Böhm, dem Schiedsrichtern des SVW und dem Team des Kinderturnens um Gitta Brauch und Heike Christ. In seinen Dank eingeschlossen wurden auch die restlichen Vorstandsmitglieder, die Mitglieder der Teamplayer - Redaktion, die Fördervereinsmitglieder, sowie natürlich die Truppe und Firmen, welche sich um die Erweiterung des Clubhauses in Waldwimmersbach im letzten Sommer verdient gemacht haben.

Highlights für den SVW waren im Jahr 2013 das Hallenspektakel in der Maienbachhalle Lobenfeld, die sehr aktive Teilnahme am Kerwemontag 2013 und das traditionelle Schlachtfest. Hierbei hob er besonders die Hilfe von zahlreichen Helfern hervor, ohne die solche Events in dieser Größenordnung nicht zu stemmen wären. Anschließend trug Kassierer Ursula Schupp das Zahlenwerk mit Einnahmen und Ausgaben vor, wobei insgesamt ein gutes Plus erwirtschaftet wurde. Der Kassenprüfer Karl Friedrich Frosch bescheinigte den Kassierern Ursula Schupp und Willi Zapf eine ausgezeichnete Arbeit, die Buchhaltung der Belege und Auflistungen wurden sehr akribisch und genau geführt, er schlug die Entlastung des Vorstandes vor.

Im Anschluss ließ Spielausschuss Stefan Haffner die Spielzeit 2012/13 Revue passieren, ferner ging er auf das aktuelle Spielgeschehen beider Mannschaften in der laufenden Saison ein, in welchem die zweite Mannschaft berechtigte Hoffnung auf den Relegationsplatz in ihrer Klasse hat. Die Jugend nimmt nach wie vor einen sicheren Platz beim SVW ein, so gingen sowohl Gitta Brauch für das Kinderturnen, als auch der Jugendleiter Karl Werner, sowie Rainer Kress (für den weiblichen Part der SG Lobbach) auf die geleistete Arbeit in der Jugendbetreuung im Fußball ein. Der Vertreter der AH SVWMarcus Böhm verkündete stolz die Ergebnisse bei den Turnieren der AH. Besondere Highlights für die älteren Herren waren der 2.Platz bei den Ortsmeisterschaften in Lobenfeld, aber auch der Platz an der Sonne beim diesjährigen Vierbandenturnier in der Maienbachhalle. Den Abschluss der Berichterstattung bildete Gerd Wolf, der kurz auf die Arbeit des Fördervereins „Die Russe" einging.

Es folgte eine kurze Rede und Danksagung des Bürgermeisters Heiner Rutsch, dem anschließend die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte. Bei den anschließenden Wahlen wurde Steffen Seifarth zum 1.Vorstand (für ein Jahr) und Gerd Wolf (nachdem auch Xenia Weber kandidierte) zum 2.Vorstand (2 Jahre) gewählt. Für das Amt des Schriftführers konnte Susanne Konrad für zwei Jahre gewonnen werden. Ebenfalls einstimmig wurde Ursula Schupp (für ein Jahr) als Kassierer, sowie neu Uwe Knecht als Kassenprüfer gewählt. Der Spielausschuss wird in den nächsten zwei Jahren von Mike Fabianatz vervollständigt. Nachdem Franz Steinhauser aus dem Ältestenrat ausschied, wurde mit Karl Friedrich Frosch ein Nachfolger gewählt.

Nach den Wahlen stimmte die Mitgliederversammlung über den Vorschlag der Vorstandschaft über die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab. Mit zwei Enthaltungen wurden folgende Jahresbeiträge ab 2015 beschlossen: Einzelbeitrag 46,-€, ermäßigter Beitrag 30,-€ und Familienbeitrag 70,-€. Ferner wurden die Mitglieder über den Übergang auf das SEPA -Lastschriftverfahren informiert, wobei sich für das einzelne Mitglied nichts ändert. Zukünftig wird zum 30.07. eines jeden Jahres der fällige Beitrag vom Konto eingezogen.

Anschließend nahm der neu gewählte 1.Vorstand Steffen Seifarth drei Ehrungen für die Kinderturndamen, aber auch für den langjährigen Linienzeichner Harald Stürmer vor, dem folgte Willi Zapf mit den Ehrungen für 25 (Stephan Waigand),40 (Klaus Malek, Hans Heilscher) und 50 (Reiner Bruckner, Reinhold Zahn) - jährige Mitgliedschaft beim SV Waldwimmersbach. Höhepunkt der Ehrung war die Ernennung der Ehrenmitgliedschaft für Rudi Hafner, die Laudatio dazu hielt ebenfalls Willi Zapf.
Mit dem gemeinsamen Singen des SVW-Liedes konnte die MV 22.30Uhr beendet werden.

 

Bericht der Mitgliederversammlung vom 08.03.2013

Am Freitag, den 08.03.2013 fand wie in jedem Jahr im Clubhaus des SV Waldwimmersbach die diesjährige Mitgliederversammlung statt, dazu begrüßte der kommissarische Vorstand Steffen Seifarth besonders Bürgermeisterstellvertreter Wolfgang Kuhnle, Gemeinderatsmitglieder, sowie viele Verantwortliche des Partnervereins SG Lobenfeld  sowie einige aktuelle Spieler der Spielgemeinschaft Waldwimmersbach/Lobenfeld.
Nach Genehmigung der Tagesordnung gedachte die MV der Verstorbenen mit einer Schweigeminute.

Es folgte der Bericht des kommissarischen Vorstandes, in welchem er kurz auf den Spielbetrieb nach der letzten MV einging. So ging er kurz auf die Umstrukturierungen und Arbeiten nach dem Rücktritt es gewählten Vorstandes ein und dankte insbesondere dem Spielausschuss, welcher für eine ordnungsgemäße Durchführung der Training und der Spiele beider Mannschaften sorgte, der Jugendabteilung des SVW unter bewährter Leitung von Karl Werner, Gitta Brauch und Rainer Kress, dem Team der Alten Herren um Marcus Böhm, dem Schiedsrichtern des SVW und dem Team des Kinderturnens um Gitta Brauch und Heike Christ. In seinen Dank eingeschlossen wurden auch die Vorstandsmitglieder, sowie die Truppe, welche sich um die ständige Erhaltung des Clubhauses bemüht. Highlights für den SVW waren im Jahr 2012 das Hallenspektakel in der Maienbachhalle Lobenfeld, die sehr aktive Teilnahme an der Kerwe 2012 und das traditionelle Schlachtfest. Hierbei hob er besonders die Hilfe von zahlreichen Helfern hervor, ohne die solche Events in dieser Größenordnung nicht zu stemmen wären. Vorausschauend ging er kurz auf den Anbau des Clubhauses ein, welcher im Frühjahr 2013 geplant ist.

Anschließend trug Kassierer Ursula Schupp das Zahlenwerk mit Einnahmen und Ausgaben vor, wobei insgesamt ein gutes Plus erwirtschaftet wurde. Der Kassenprüfer Karl Friedrich Frosch bescheinigte den Kassierern Ursula Schupp und Willi Zapf eine ausgezeichnete Arbeit, die Buchhaltung der Belege und Auflistungen wurden sehr akribisch und genau geführt, er schlug die Entlastung des Vorstandes vor. Im Anschluss ließ Spielausschuss Hans Wolf die Spielzeit 2011/12 Revue passieren, ferner ging er auf das aktuelle Spielgeschehen beider Mannschaften in der laufenden Saison ein, in welchem die zweite Mannschaft berechtigte Hoffnung auf den Relegationsplatz in ihrer Klasse hat.

Die Jugend nimmt nach wie vor einen sicheren Platz beim SVW ein, so gingen sowohl Rainer Kress (als Vertreter der erkrankten Gitta Brauch) für das Kinderturnen, als auch der Jugendleiter Karl Werner auf die geleistete Arbeit in der Jugendbetreuung im Fußball ein. Der Vertreter der AH SVWMarcus Böhm verkündete stolz die Ergebnisse bei den Turnieren der AH ein. Besonders Highlight für die älteren Herren war das Triple in Lobenfeld, aber auch der Sieg beim Ü32-Turnier beim spielerisch starken Turnier in Waibstadt. Es folgte die Entlastung der Vorstandschaft durch den Bürgermeisterstellvertreter Wolfgang Kuhnle.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Steffen Seifarth zum 1.Vorstand und Willi Zapf zum 2.Vorstand gewählt. Für das Amt des Schriftführers konnte Patrick Böhm für ein weiteres Jahr gewonnen werden. Ebenfalls einstimmig wurde Ursula Schupp (für ein Jahr) als Kassierer, sowie neu Thomas Fouquet als Kassenprüfer gewählt. Der Spielausschuss wird in den nächsten zwei Jahren von Stefan Haffner (Jean Marie) vervollständigt. Der Ältestenrat bleibt bis zu nächsten MV in seiner Zusammensetzung gleich.
Anschließend nahm Willi Zapf kurz die Ehrungen für 25,40,50 - und 60-jährige Mitgliedschaft beim SV Waldwimmersbach vor. Leider war nur Ludwig Kresser persönlich anwesend. So konnte der ebenfalls zu Ehrende Willi Zapf mit einer Laudatio von Philipp Meyer (ehemals Vorstand beim SVW) geehrt werden.
Mit dem gemeinsamen Singen des SVW-Liedes konnte die MV 22.30Uhr beendet werden.

 

Bericht der Mitgliederversammlung vom 30.03.2012

Am Freitag, den 30.03.2012 fand wie in jedem Jahr im Clubhaus des SV Waldwimmersbach die diesjährige Mitgliederversammlung statt, dazu begrüßte der 1.Vorstand des SVW Dirk Döbel besonders Heiner Rutsch(Bürgermeister),Gemeinderatsmitglieder, Peter Zapf (Steuerbüro), sowie die Trainer der 1.+2.Mannschaft Ralf Ernst, Manuel Dietl und Oliver Kohl, die Ehrenmitglieder des Vereins, die Vertreter des Partnervereins SG Lobenfeld  sowie einige aktuelle Spieler der Spielgemeinschaft Waldwimmersbach/Lobenfeld.

Nach Genehmigung der Tagesordnung, gedachte die MV der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres, insbesondere den langjährigen Ehrenmitglied Otto Fouquet und dem langjährigen Spielausschuss Adolf Böhm.

Es folgte der Bericht des 1.Vorstandes, in welchen er kurz auf den Spielbetrieb nach der letzten MV einging. Nach eher mäßigen Rückrundenleistungen ging es zurück in die A-Klasse des Kreises Heidelberg. Dank der Initiative von Gemeinderat und Bürgermeister kam es nach der Rückrunde zu Gesprächen zwischen unserem SVW und der SG Lobenfeld, in mehreren Gremien wurden Grundlagen für eine Spielgemeinschaft gelegt, welche am 10.07.2011 besiegelt wurde. In der neuen Saison spielen wir mit zwei Mannschaften, beide Mannschaften sind mit Beginn der Rückrunde auf vorderen Positionen in ihren Tabellen platziert. Er dankte insbesondere dem Spielausschuss, welcher für eine ordnungsgemäße Durchführung der Training und der Spiele beider Mannschaften sorgte, der Jugendabteilung des SVW unter bewährter Leitung von Karl Werner, Gitta Brauch und Rainer Kress, dem Team der Alten Herren um Marcus Böhm, dem Schiedsrichtern des SVW und dem Team des Kinderturnens um Gitta Brauch und Heike Christ. In seinen Dank eingeschlossen wurden auch die Vorstandsmitglieder, sowie die Truppe, welche sich um die ständige Erhaltung des Clubhauses bemüht. Highlights für den SVW waren im Jahr 2011 das Hallenspektakel in der Maienbachhalle Lobenfeld (besonderer Dank an Wolfgang Edinger), aber auch das  Meerrettichessen und das traditionelle Schlachtfest, welches wieder reaktiviert wurde.

Anschließend trug Kassierer Ursula Schupp das Zahlenwerk mit Einnahmen und Ausgaben vor, wobei insgesamt ein gutes Plus erwirtschaftet wurde. Der Kassenprüfer Uwe Knecht bescheinigte den Kassierern Ursula Schupp und Willi Zapf eine ausgezeichnete Arbeit, die Buchhaltung der Belege und Auflistungen wurden sehr akribisch und genau geführt, er schlug die Entlastung des Vorstandes vor.

Im Anschluss ließ Spielausschuss Kuno Kress die Spielzeit 2010/11 Revue passieren, welche mit dem sportlichen Abstieg aus der Kreisliga Heidelberg endete, ferner ging er auf das aktuelle Spielgeschehen beider Mannschaften in der laufenden Saison ein. Die Jugend nimmt nach wie vor einen sicheren Platz beim SVW ein, kurz gingen sowohl Gitta Brauch als auch der Jugendleiter Karl Werner auf die geleistete Arbeit in der Jugendbetreuung ein. Der Vertreter der AH SVWMarcus Böhm verkündete stolz die Ergebnisse bei den Turnieren der AH ein und gab einen kurzen Vorausblick auf Kommendes. Der Schriftführer Steffen Seifarth ging noch einmal kurz auf die Helferproblematik ein, denn nur mit vielen fleißigen Helfern sind Events sowohl für den Sportverein, aber auch für die Gemeinde machbar. Es folgte die Entlastung der Vorstandschaft durch den Bürgermeister Heiner Rutsch und die Mitglieder.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Steffen Seifarth einstimmig als 2.Vorstand und im Amt des Schriftführers gewählt. Ebenfalls einstimmig wurden Ursula Schupp (für ein Jahr) als Kassierer und Uwe Knecht und Karl Frosch als Kassenprüfer gewählt. Dem neuen Spielausschuss gehören nach der einstimmigen Wahl Thomas Meuter (für ein weiteres Jahr), Hans Wolf, Kuno Kress und Eric Himmelmann an. Der Jugendleiter und seine Stellvertreter wurden durch die MV einstimmig bestätigt. Für den Ältestenrat wurden Helmut Kress, Ludwig Kresser, Eberhard Wolf und Franz Steinhauser einstimmig gewählt.

Nach einer kurzen Pause ehrte der 1.Vorstand Dirk Döbel den Spieler Sven Janko, welcher vom BFV die bronzene Ehrennadel und eine Urkunde für 10 Jahre ununterbrochenen Fußball beim SVW überreicht bekam. Anschließend ehrte Willi Zapf mit tollen Anekdoten gemeinsam mit dem neu gewählten 2.Vorstand zahlreiche Mitglieder für über 25, 40 und 50-jährige Mitgliedschaft beim SVW, daran anschließend schlug Willi Zapf  der Mitgliederversammlung folgende Mitglieder zur Ehrenmitgliedern vor: Helmut Kress, Karl Wolf und Hermann Wesch. Die Mitgliederversammlung bestätigte alle einstimmig. Nach einer tollen Laudatio von Willi Zapf danke Hermann Wesch mit den Worten: „Mir hat es die Stimme verschlagen!!" Mit dem gemeinsamen Singen des SVW - Vereinsliedes ging eine sehr harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung 22.40Uhr zu Ende.

Die Geehrten im Bild:
Vorn von links nach rechts:   Hermann Wesch , Helmut Kress,  Karl Wolf (neue Ehrenmitglieder des SVW)
Hinten von links nach rechts: Sven Janko (10 Jahre SVW), Rudi Hafner (40 Jahre Platzkassierer), Harald Steinhauser (40),
Karl Frosch (40), Ulrich Wagner (40), Herbert Schupp (40), Gerhard Hafner (25), August Keller (50),
Dirk Döbel (25, 1.Vorstand), Willi Zapf (Ehrenvorsitzender), Steffen Seifarth (2.Vorstand)

 

Bericht der Mitgliederversammlung vom 26.03.10

Am 26.03.2010 fand, wie in jedem Jahr, im Vereinslokal des SV Waldwimmersbach die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der amtierende 1.Vorsitzende des Vereins Dirk Döbel konnte dabei besonders unseren Bürgermeister Heiner Rutsch, seinen Stellvertreter Wolfgang Kuhnle, andere Gemeinderäte sowie 56 Mitglieder (einschließlich zahlreicher Spieler) begrüßen.

Nach der Genehmigung der Tagesordnung, welcher durch einen Antrag über den Stand und die Gespräche mit der SG Lobenfeld ergänzt wurde, gedachte der SV Waldwimmersbach seiner im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, dabei besonders um unser langjähriges Ehrenmitglied Franz Kresser.

In seinem Bericht dankte der 1. Vorsitzende zunächst der „Rentnertruppe" um H.Schupp, R. Hafner, H.Rudolf, L.Kresser und W.Zapf, welche sich in vielfältigen Einsätzen um die ständige Verschönerung des Sportheimes bemühen. Beleg dafür sind die neueingerichteten sanitären Anlagen, sowie die neu gestaltete Gästeumkleidekabine.

Ein großer Dank galt auch dem Küchenteam, dem „Platzwart" der Gemeinde sowie S.Hojdak für das ständige Sauberhalten der Trikots des Vereins.
Nach einem relativ schlechten Jahr 2008 folgte ein überaus erfolgreiches Jahr 2009, welches im Wesentlichen mit der Verpflichtung von D.Schäfer einher ging, dem es gelang mit einigen Neuverpflichtungen in der Winter- aber auch in der Sommerpause eine homogene Mannschaft zu formen.

Ein Dank galt weiter dem Spielerausschuss um Th.Meuter, F.Jungmann und K.Kreß für ihre unermüdliche Arbeit, der Jugendabteilung um K.Werner, C.Wolf, G.Brauch und den vielen ehrenamtlichen Helfern drum herum, sowie den AH des Vereins, welche ein fester Bestandteil des SVW sind.

In den Dank eingeschlossen wurde weiterhin die Abteilung Kinderturnen um G.Brauch und G.Fouquet, aber auch der Gesundheitssport mit U.Kunz an der Spitze, welcher in den nächsten Wochen noch ausgebaut wird.

An Aktivitäten gab es auch im Jahr 2009 wieder einiges zu bieten, erwähnt werden sollten die traditionellen Schlachtfeste des Vereins, aber auch der Rosenmontagsball, der Tanz in den Mai und das erstmals ausgerichtete „Bürgermeister-Rutsch-Turnier". Für die Ortsmeisterschaft wird ein neues Konzept gesucht, in dem auch die Jugend wieder stärker eingebunden werden soll.

Im wirtschaftlichen Bericht ging der 1.Vorsitzende kurz auf die derzeitige finanzielle Lage ein, ohne dem Bericht von U.Knecht vorzugreifen. Durch die angespannte sportliche Situation in der Saison 2008/09 musste die Mannschaft personell verändert werden, um den Abstieg in die B-Klasse zu vermeiden. Nach einigen Wechseln auf der Position des Kassieres  konnte mit W.Zapf, welcher dankenswerterweise den Posten kommissarisch übernahm, der SVW auch im finanziellen Bereich wieder etwas konsolidiert werden, welches im neuen Jahr fortgeführt werden muss.

Im Anschluss ging U.Knecht etwas genauer auf das Zahlenwerk ein. Durch die Verpflichtungen neuer Spieler und Investitionen in die Sanierung des Sportheimes waren die Ausgaben im vergangenen Jahr höher als die Einnahmen. Mit einem strikten Sparkurs soll das im nächsten Jahr wieder ausgeglichener gestaltet werden.

Die Kassenprüfer M.Böhm und Th.Fouquet prüften ordnungsgemäß die Kasse und schlugen in Bezug auf die bevorstehenden Neuwahlen des Kassieres  die Entlastung des Vorstandes vor.

Im Anschluss folgten noch die Berichte des Spielerausschusses(F.Jungmann), des Jugendleiters(K.Werner), der Turnabteilung(G.Brauch) und des Gesundheitssportes(U.Kunz).

Auf Antrag des Bürgermeisters H.Rutsch entlastete die Mitgliederversammlung die Vorstandschaft des SV Waldwimmersbach.
Bei den Neuwahlen wurde der bisherige 2.Vorsitzende H.Wolf mit 5 Stimmenenthaltungen in seinem Amt bestätigt. Der neue Schriftführer St.Seifarth konnte mit einer Enthaltung gewählt werden. Ebenfalls neu in die Vorstandschaft konnte U.Schupp als Kassiererin gewählt werden, wobei sie „wirtschaftlich" von W.Zapf unterstützt wird. Als Kassenprüfer wurden mit jeweils eigener Enthaltung B.Walter und U.Knecht gewählt. Dem Spielerausschuss gehören F.Jungmann und K.Kreß an, welcher aber noch um weitere zwei Mitglieder ergänzt wird. Der Vergnügungsausschuss wird in bewährter Weise von K.Sauer geleitet.

Nach den Wahlen wurde noch kurz auf das Thema Spielgemeinschaft „Lobbach" eingegangen. Der 1. Vorsitzende erläuterte aus seiner Sicht die Vorgehensweise und den Ablauf der Gespräche mit der SG Lobenfeld. Sehr zum Leidwesen aller, nicht nur beim Bürgermeister der Gemeinde, sind die Gespräche gescheitert, dadurch wird es in der neuen Spielzeit eine zweite Mannschaft mit dem FC Spechbach in der C-Klasse geben. Über das gesamte Thema wurde nochmals kräftig diskutiert.

Zum Schluss wurde traditionell das SVW-Lied angestimmt und gesungen. Die Versammlung wurde 23.20Uhr als beendet erklärt.

 

Bericht der Mitgliederversammlung vom 27.03.09

Am Freitag, 27.03.09 fand im Vereinslokal des SV Waldwimmersbach die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der erste Vorsitzende Dirk Döbel konnte den neugewählten Bürgermeister der Gemeinde Lobbach, Heiner Rutsch, Gemeinderäte, Ehrenmitglieder sowie insgesamt 43 Mitglieder begrüßen.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr ging der Vorsitzende insbesondere auf die zahlreichen und umfangreichen Investitionen und Arbeitseinsätze im Bereich der Infrastruktur ein. So wurde die Heizungsanlage im Jahr 2008 komplett saniert, der Schankraum saniert, die Tankanlage renoviert. Bedankt wurde sich insbesondere bei der Firma Hans Werner für die tolle Hilfe und Arbeit bei der Küchenrenovierung und dem Neubau der Heizungsanlage, bei Herbert und Ursel Schupp, bei Uli Wagner, bei Karl-Heinz Götz und den vielen weiteren Helfern und Helferinnen rund um den Verein.

Sportlich brachte das Jahr 2008 für unseren Verein ja leider den Abstieg aus der Kreisliga Heidelberg mit sich und auch in der laufenden Saison geistert das Abstiegsgespenst in Waldwimmersbach. Der Vorsitzende Dirk Döbel brachte hier zum Ausdruck, dass es an jedem einzelnen Mitglied liegt unser Team zu unterstützen und die Klasse zu halten. Negative Äußerungen, lautstarkes „auf der Mannschaft herumhacken", Motzen ohne Nachzudenken - das hilft der Mannschaft und dem Trainer momentan sicherlich am Wenigsten!

Die Kassiererin Bärbel Walter legte die Bilanzzahlen des abgelaufenen Jahres vor. Der SV Waldwimmersbach hatte einige Investitionen die zu einem Abschmelzen der Rücklagen geführt haben. Die Kassenprüfer Rainer Kress und Thomas Fouquet bescheinigten der Kassiererin saubere und nachvollziehbare Arbeit! Der Vorsitzende Dirk Döbel bedauerte das Ausscheiden der Kassiererin aus der Vorstandschaft und bedankte sich für die tolle, saubere und teamfähige Zusammenarbeit in den letzten Jahren.

Weitere Berichte erfolgten durch den Jugendleiter Karl Werner, die Alten Heren (Wolfgang Walter), den Spielausschuss (Frank Jungmann), das Kinderturnen (Gitta Brauch), den Gesundheitssport (Ursel Kunz) und den Vergnügungsausschuss (Kai Sauer).

Auf Antrag des Bürgermeisters Heiner Rutsch entlastete die Mitgliederversammlung die Vorstandschaft des SV Waldwimmersbach.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde der bisherige 1. Vorsitzende Dirk Döbel einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als Kassier wurde Rainer Kress ebenfalls einstimmig in die Vorstandschaft des SV Waldwimmersbach gewählt. Neu als Platzkassier wurde Steffen Seifarth, als Kassenprüfer wurden Thomas Fouquet und Marcus Böhm gewählt.

Nach den Wahlen erfolgte noch eine lebhafte Diskussion um die Zukunft des SV Waldwimmersbach und die Integration sogenannter „Eigengewächse" in den Seniorenbereich ehe (schon traditionell) unser Ehrenspielführer Otto Fouquet das SVW-Lied anstimmte und die Mitgliederversammlung kurz vor 23 Uhr beendete!

 

Bericht zur Mitgliederversammlung des SV Waldwimmersbach am 07.03.2008

Im Sportheim des SVW konnte der im letzten Jahr neu gewählte 1. Vorsitzende Dirk Döbel neben den Mitgliedern und Ehrenmitgliedern auch Bürgermeister Heiner Rutsch, Bürgermeister -Stellvertreter Wolfgang Kuhnle, einige Gemeinderäte sowie Mitglieder des Fördervereins „Die Russe" recht herzlich begrüßen. Dirk Döbel entschuldigte sich zu Beginn bei den anwesenden Mitgliedern wegen der Überschneidung der Mitgliederversammlung mit der des Musikvereins, welche aufgrund eines Missverständnisses bei der Terminwahl nun zeitgleich stattfand.

Nach der Genehmigung der Tagesordnung gedachte die Versammlung in einer Schweigeminute der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. In seinem Tätigkeitsbericht ging der 1. Vorsitzende auf die verschiedenen Veranstaltungen des Vereins, außerhalb des Spielbetriebs im Fußball, ein.

So wurde z.B. bei den Ortsmeisterschaften ein neues Konzept aus dem Stehgreif instrumentalisiert. Die Jahre zuvor war schon abzusehen, dass die „Grümpelturniere" mit etlichen fremden Spielern für die Zuschauer nicht mehr attraktiv waren. Aus der Not wurde die Idee einer „Straßenmeisterschaft" geboren. Spiele mit größtenteils in Waldwimmersbach bekannten Spieler in Begegnungen wie etwa „Hauptstroß" gegen „Igel" !

Der Kerwetanz wurde mit einem neuen, jugendlichen Programm aufgepeppt. Nachdem im Vorfeld viel geredet und zerredet wurde, zeigte es sich dann letztendlich doch, dass man mit der Organisation nicht ganz falsch lag - sogar nachts um 1 Uhr rockten auch noch Mitfünfziger zum Klang der „Smirnoff Kids".

Weinprobe, Winterfeier, Schlachtfeste (wobei Dirk Döbel hier ganz besonders unserem langjährigen Spieler, Spielausschuss und Gönner Gerhard Straub für seine tatkräftige Unterstützung dankte - ohne ihn und sein „Schlachtteam" wäre die Durchführung des Schlachtfestes nicht denkbar) und Rosenmontagsball waren weitere Festivitäten.

Im folgenden richtete Dirk Döbel seinen Blick auf den wirtschaftlichen Bereich, welcher v.a. durch die Eigenbewirtschaftung des Clubhauses zu Tage kommt. Bei den vielen Heimspielen waren zahlreiche Helferteams wieder freiwillig im Einsatz. Bedingt durch das Auftreten der 2. Mannschaft in Konkurrenz haben sich natürlich auch die Bewirtungszeiten erhöht. Dies ist schon eine enorme Leistung, die im vergangenen Jahr ehrenamtlich bewältigt wurde. Er dankte allen freiwilligen Helfern für ihre Unterstützung.

In seinem weiteren Bericht ging er auch auf die Jugendarbeit im Verein ein, die sehr intensiv von den Jugendtrainern und Betreuern betrieben wird. Im Namen des Vereins ging der Dank des 1. Vorsitzenden an die Jugendmitarbeiter mit dem Jugendleiter Karl Werner. Dirk Döbel bedankte sich weiterhin beim Freundes- und Förderkreis "Die Russe" mit den Vorständen Ulrich Wagner und Thomas Fouquet sowie dem Schatzmeister Hartmut Schilling für ihre geleistete Unterstützungsarbeit im vergangenen Geschäftsjahr - ist dieser Verein doch nicht mehr wegzudenken. Auch vergaß er nicht, der Gemeinde Lobbach mit den verantwortlichen Mitarbeitern und Bürgermeister Heiner Rutsch für die Unterstützung des Vereins einen großen Dank für die Pflege des Rasenplatzes zu überbringen.

Bärbel Walter als Kassenwartin gab in Ihrem Bericht Aufschluss über die Ausgaben und Einnahmen im vergangenen Jahr. Neben den zahlreichen Auslagen (diese entstehen nicht nur im Spielbetrieb, sondern sind auch aufgrund steigenden Stromkosten, Heizung, Warmwasser, Versicherungen schon sehr enorm) waren dringende Anschaffungen wie Waschmaschine und v.a. notwendige Reparaturarbeiten mit ein Grund, dass man das Geschäftsjahr nicht positiv abschließen konnte.

Dies wusste man aber bereits in den Vorjahren und man hatte deswegen ein mehr oder weniger gesundes Rücklagenpolster sich angelegt. Nachdem nun die Küche und Lagerräume renoviert und saniert wurden stehen nun aber weitere Renovierungsarbeiten, vorrangig die Toiletten, an.

Die Kassenprüfer Thomas Fouquet und Hans Wolf dankten der Hauptkassiererin für deren Übersichtlichkeit bei der Führung der Kasse und bestätigten anschließend eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Thomas Hess als Mitglied des Spielausschusses gab einen sportlichen Überblick. Die 1. Mannschaft hat auch im Sportjahr 2007 weiterhin in der höchsten Spielklasse des Kreises Heidelberg - in der Kreisliga Heidelberg - mitgespielt. Zum Abschluss der Runde 2006/2007 belegte unsere Mannschaft mit 34 Punkten den 12. Tabellenplatz. Zu Beginn der Vorrunde 2007/2008 hatte man jedoch einen holprigen Start, einige Niederlagen musste man wegstecken. Zum Ende der Vorrunde belegt die 1. Mannschaft einen 10. Tabellenplatz mit 24 Punkten. Dies ist die beste Punkteausbeute zur Winterpause seit Zugehörigkeit zur Kreisliga, 12 Punkte Abstand auf einen Abstiegsrang. Er mahnte allerdings auch zur Vorsicht, denn 12 Punkte Vorsprung sind zwar ein ordentliches Polster, jedoch haben die untenstehenden Mannschaften in der Winterpause gut aufgerüstet. Mit unsrem, auch weiterhin durch Verletzungssorgen dünnen Kader, muss man schnellstmöglich versuchen, noch weitere Punkte zu holen um nicht in den Abstiegskampf zu gelangen.

Auch die 2. Mannschaft des SVW konnte im vergangenen Jahr den ein oder anderen Achtungserfolg verbuchen. Letztendlich schloss man mit einem 8. Platz (46 Punkte) die Spielrunde 2006 / 2007 ab. Die Vorrunde 2007 / 2008 war jedoch bislang enttäuschend. Mit nur 2 Siegen und 3 Unentschieden belegt man mit insgesamt 9 Punkten den vorletzten Platz. Alles andere als erfreulich, ist doch die 1b das Sprungbrett für die jungen Spieler in die 1. Mannschaft. Die Entwicklung ist der Vorstandschaft bewusst und man muss versuchen, in Zukunft das Augenmerk auch mehr auf die 2. Mannschaft zu legen. Ein erster Schritt wurde in der Winterpause gemacht, nachdem man mit Torsten Gruber - nach seiner langen Verletzungspause - einen erfahrenen Mann gewinnen konnte, der nun ab sofort mit in den Trainerstab einsteigt.
Zum Abschluss seines Berichtes fügte Thomas Hess an, dass unser Spielertrainer Steven Wolf die Verantwortlichen zum Jahreswechsel darauf hingewiesen hat, in der neuen Runde 2008 / 2009 nicht mehr als Spielertrainer zur Verfügung zu stehen. Man reagierte alsbald und konnte mit Gerd Ehrmann bereits einen neuen Trainer für die kommende Runde verpflichten.

Karl Werner als Jugendleiter gab einen Überblick über die sportlichen Aktivitäten in der Jugendarbeit. Zurzeit hat der Verein ca. 100 Kinder und Jugendliche im Jugendbereich, welche von mehreren Trainern betreut werden. Stolz ist der Verein  auf den dt.-französischen Jugendaustausch der in diesem Jahr seit 32 Jahren besteht!

Gitta Brauch im Bereich Kinderturnen sowie Ursel Kunz mit dem Bereich Gesundheitssport, welcher mit verschieden Kursen wie Rückenfitness und Pilates angeboten wird, komplettierten die Berichtsabgaben.

Dirk Döbel sprach den beiden Frauen seinen Dank aus, die mit ihren Kursen den Verein für Kinder und das weibliche Geschlecht mit einem attraktiven Sportangebot anspricht. Eine absolut positive Entwicklung für den Verein, der sich neben dem Fußballsport auch allgemein der Förderung des Sports verpflichtet hat. Diese Tendenz entspricht somit auch der gesellschaftlichen Verpflichtung des Sportvereins innerhalb der Gemeinde.

Bürgermeister Heiner Rutsch würdigte in seiner Ansprache die Arbeit des Sportvereins und dessen Stellenwert in der Gemeinde. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig vorgenommen.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde fast die komplette Vorstandschaft von den Mitgliedern in Ihren Ämtern bestätigt. Neu in die Vorstandschaft wurde Hans Wolf als neuer 2. Vorsitzender sowie Stefan Bahr als Schriftführer gewählt. Den Spielausschuss bilden in Zukunft Gerhard Straub, Thomas Hess, Kuno Kreß, Thomas Meuter, Frank Jungmann und Christian Drexler.

Im Anschluss an die Neuwahlen diskutierte man über die Situation des Rasenplatzes auf dem Sportgelände. Thomas Hess führte die Missstände beim Training an. Von bisher 45 Trainingseinheiten konnten nur 15 auf dem Rasenplatz ausgetragen werden. Ein klarer Wettbewerbsnachteil für unser Team. Bei den restlichen Einheiten musste man ausweichen auf die Sportplätze der Nachbargemeinden oder den kleinen Hartplatz. Dass der Rasenplatz nach nunmehr 26 Jahre in die Jahre gekommen ist, ist verständlich. Mögliche Alternativen wurden diskutiert, es fiel der Begriff „Kunstrasenplatz". Klar ist, dass der SVW dies finanziell nicht allein meistern kann. Die Unterstützung vom Verband, Sponsoren und der Gemeinde wird benötigt. Die Vorstandschaft wird sich in nächster Zeit dem Thema widmen und Informationen sammeln.

Dirk Döbel bedankte sich im Anschluss bei allen Anwesenden für Ihr Erscheinen und beendete die Sitzung um 23:00 Uhr mit dem von Otto Fouquet angestimmten Vereinslied.